Didgeridoo Workshop

Dieser Workshop richtet sich an Anfänger und Fortgeschrittene. Für Neueinsteiger kann ein Übungsinstrument(Plastikrohr) zur Verfügung gestellt werden.

Das Didgeridoo der australischen Aborigines ist eines der wohl ältesten Blasinstrumente auf der Welt. Es handelt sich im Ursprung um einen hohlen bzw ausgehöhlten dicken Ast oder dünnen Baumstamm, der durch Lippenvibration, ähnlich wie z.B. bei einer Posaune, zum Klingen gebracht wird.

Es entsteht ein dunkler, sonorer Grundton mit einer reichen Klangvielfalt, der viele Menschen tief in der Seele berührt. Mit Hilfe spezieller Spieltechniken erlaubt das Didgeridoo eine beeindruckte perkussive Spielweise. Traditionell wird beim Spielen dieses Instrumentes die sogenannte Zirkularatmung verwendet, die dem Spieler ein ununterbrochenes Spielen über einen längeren Zeitraum erlaubt.

In unserem Workshop wird es vor allem darum gehen, einen möglichst klaren und ausdrucksstarken Ton zu erzeugen, der die Voraussetzung für alle weiteren Spieltechniken ist. In einem begrenzen Umfang werden ich auch noch weitere elementare Spielweisen vorstellen, die wir dann zusammen ausprobieren.

Andreas Burckhardt ist Musiker und Musiklehrer in Hannover und Leiter der Tonhalle Hannover, einem musikalischen Trainingszentrum und auch Veranstaltungsort für Jazzkonzerte.

Er war vor vielen Jahren Saxophonist und Didgeridoo-Spieler in  der damaligen Didgeridoo-Band „PanGaea“, die zu dieser Zeit eine Art Kultstatus in Hannover hatte.

Für weitere Infos und Anmeldung: post@andreas-burckhardt.de