Toshinori Kondo

When:
4. Februar 2017 @ 20:00 – 22:00
2017-02-04T20:00:00+01:00
2017-02-04T22:00:00+01:00
Where:
Tonhalle Hannover
Fischerstraße 1a
Cost:
15,00€/12,50€ imVVK u.10€ ermäßigt
Toshinori Kondo @ Tonhalle Hannover

Toshinori Kondo: Blow The Earth

Ganz klar verfolgte der japanische Trompeter Toshinori Kondo bislang im Verlauf seiner Karriere immer den Weg eines kompromisslosen Verfechters eines eigenen Sounds. Man denke nur an die Arbeiten mit Peter Brötzmann, Bill Laswell oder seiner eigenen Band IMA. Eine ganz besondere Spannung wurde immer dann erzeugt, wenn Kondo’s kontemplatives Spiel mit den berserkerartigen Ausbrüchen seiner Partner kommunizierte.

Um Kontemplation geht es Toshinori Kondo auch in seinem seit mehreren Jahren verfolgten Projekt Blow The Earth. Hier begibt er sich mit seiner Trompete und einem kleinen elektronischen Equipment in abgelegene Gefilde unseres Erdballs, wie den peruanischen Anden, dem eisigen Alaska, der Negev Wüste oder den japanischen Alpen. Kondo’s Methode ist dabei, durch Improvisation mit den ihn umgebenden Natursounds zu kommunizieren. So entsteht eine Musik, die nicht darauf ausgerichtet ist durch Konfrontation zu polarisieren, sondern eine Möglichkeit anbietet den Fokus auf unsere Welt zu hinterfragen.

Zu Toshinori Kondo’s ersten Einflüssen gehören Dizzy Gillespie und Miles Davis. Mitte der 1970er Jahre ging der japanische Trompeter für einige Jahre nach New York, um mit Musikern der damaligen Downtown-Loft-Scene zu arbeiten, so mit John Zorn, Bill Laswell, Eugene Chadbourne, William Parker und Derek Bailey. 1979 trat er mit Chadbourne erstmals auf dem heute legendären Festival für Improvisation Total Music Meeting in Berlin auf. Anfanz der 1980er Jahre ging Kondo nach Tokio zurück, gründete die erfolgreiche Jazz-Metal-Band IMA und nahm an Aufnahmen von Herbie Hancock, Ryuichi Sakamoto und Bill Laswell teil. Seit 1992 gehörte er zum Die-Like-A-Dog-Quartett Brötzmanns und später auch zu dessen Chicago-Tentett. Weitere Kooperationen und Plattenaufnahmen mit jungen Musikern wie DJ Krush, United Future Organization, der deutschen Jazzkantine und dem polnischen Gitarristen Barton Rage folgten. Ausserdem organisierte Kondo in Hiroshima das große Friedensfestival für den Dalai Lama.

Bei seinem Solo-Konzert mit Trompete und Electronics in der Tonhalle Hannover, wird Toshinori Kondo Ausschnitte aus seinen aktuellen Soloalben und spontane Improvisationen spielen.