Lisbeth Quartett

MØA & Lisbeth Quartett

Doppelkonzert: MØA & Lisbeth Quartett

MØA
Gesang – Maischa Perdelwitz
Klavier – Max Hobohm
Schlagzeug – Matthias Meyer
Bass – Johannes Keller

MØAs Kompositionen sind Ausgangspunkt für ausgedehnte
Klangexpeditionen. Durch Improvisation, Kommunikation
und Interaktion geleitet laden sie in sphärische
Soundscapes ein. Vorsichtig herantastend, zielstrebig
voranschreitend entwickelt sich ein farbenprächtiges
Klangbild mit pulsierendem Groove, das die Energie und
Leidenschaft der Musik wiederspiegelt und mitnimmt auf
eine Reise mit überraschendem Ausgang. Hingabe und Mut
zum Risiko sind das Leitmotif von MØAs musikalischen
Erzählstücken.

Lisbeth Quartett
There Is Only Make
Altsaxophon – Charlotte Greve
Klavier – Manuel Schmiedel
Bass – Marc Muellbauer
Schlagzeug – Moritz Baumgärtner

2009 gegründet, seit 2012 paritätisch auf Berlin und New York verteilt, wurde das Lisbeth Quartett für seine zweite CD Constant Travellers mit einem Jazz-Echo als Newcomer des Jahres ausgezeichnet. Der Nachfolger Framed Frequencies (01/2014) erhielt auch international viel Lob, das folgende Live-Album dokumentierte die Spiel- und Improvisationsfreude der Band auf der Bühne.

Am 27. Oktober 2017 erscheint There Is Only Make. „Das neue Album ist mehr aus dem Bandprozess heraus entstanden als unsere früheren Studioproduktionen. Vor den Aufnahmen haben wir die Stücke in vielen Konzerten gemeinsam ausformuliert“, sagt Bandleaderin Charlotte Greve. Sie vergleicht den Prozess mit einem Maler, der nach und nach Details und Tiefe seines Bildes entwickelt. Das Ergebnis sind vielschichtige Stücke, die zwischen ruhigen Passagen und kräftigen Steigerungen oszillieren. Melodische Bögen und klare Formen, subtiles Zusammenspiel und moderne Haltung zeigen Gestaltungswillen und Charakter. Greves hintergründige, teils lyrische Kompositionen sind im besten Sinne zeitlos, vereinen Tiefgang, unaufdringliche Leichtigkeit und weite Spannungsbögen.

Natürlich steht Charlotte Greves Alt-Saxophon im Zentrum. Ihr leuchtender, schwebender Ton, die klaren bis verschlungenen Modulationen werden von ihren profilierten Partnern beflügelt. Marc Muellbauers distinguierte Basslinien sind viel mehr als nur Grundierung, Pianist Manuel Schmiedel kreiert phantasievolle Panoramen und Soli, Moritz Baumgärtners unkonventionelles, klangvoll-dynamisches Schlagzeugspiel befeuert rhythmische Finessen. Aus all dem entsteht der innige, pointierte Sound des Lisbeth Quartetts.

20,00€/18,50€ im VVK, 15€ ermäßigt