Konzert Rudi B.Symânik Quintett

Das Rudi B. Symânik Quintett

feat. Sansin Ölmeztürk

Rudi B. …wer? – So unverwechselbar wie der Sound der Band ist auch der Name: Rudi B. Symânik, in der Tonhalle auch bekannt als die `Dienstags-Combo´. Was – außer coolen Jazz- Standards, entstaubt und aufpoliert – verbirgt sich hinter diesem seltsamen, ja geradezu geheimnisvollen Namen?

Das wird hier jetzt noch nicht preisgegeben, aber soviel darf verraten werden: Swing- und Bossa Nova-Rhythmen, die in die Beine gehen, Gesang, der unter die Haut geht, gehauchte Saxophon-Linien, Posaunen- und Querflötenklänge, die ans Herz gehen – ob das alles völlig übertrieben ist, lohnt sich herauszufinden. Vertrautes (Night and Day, Autumn Leaves, All of me), wechselt sich ab mit lasziven Bossa-Rhythmen (How Insensitive, Recado Bossa Nova, Blue Bossa) und melancholischem Blues (All Blues, Back at the Chicken Shack, Bag´s Groove).

Mit feiner musikalischer Hand führt Pianist Rudi Thomann, ein bekanntes Gesicht in Hannovers Jazzszene, die Band durch das Programm, Sylvia-Rose Preiss haucht ihrem Saxophon im Wortsinne Leben ein, Bernd Steinkamp erzählt mit sonorem Bariton Geschichten, gerne auch auf der Gitarre, Matthias Stöckel rundet das Ganze mit seinem präzisen, unaufgeregten Bassspiel ab, Rhythmus und Groove sind bei Niklas Kosbü in gut getimten Händen. Der Multi-Instrumentalist Sansin Ölmeztürk(Horn, Posaune, Querflöte, etc) bereichert die Band bei ihren zahlreichen Auftritten mit seinem kreativen Spiel.

Seit mehr als drei Jahren sind die fünf Musiker fester Bestandteil des Tonhallen-Ensembles, kein Dienstagabend ohne sie. Ob Betriebsfest, Gala der Architektenkammer, Geburtstage oder Fete de la Musique – die Band wird jedem Anlass gerecht und bereichert ihn, ob konzertant –  oder als Fahrstuhlmusik.

Viel Spaß!